Das Finder-Portal
im Gesundheitswesen.

Aktuellste Stellenangebote

>Apotheker/-in (80%)

Spital/Klinik Apotheke
Festanstellung per 1. September 2024
Spital Limmattal in Schlieren ZH 17.07.2024

>Dipl. Pflegefachpersonen HF (80%)

Psychiatrische Institution Zentrum für Soziale Psychiatrie
Festanstellung per sofort oder nach Vereinbarung
Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Ambulatorium Oerlikon in Zürich ZH 17.07.2024

>Radiologiefachfrau/Radiologiefachmann (m/w) (40-100%)

Spital/Klinik Radiologie
Festanstellung nach Vereinbarung
Universitätsklinik Balgrist in Zürich ZH 17.07.2024

>Nachtportier/e (40-60%)

Rehabilitationsklinik Nichtmedizinischer Bereich/Dienst
Festanstellung per 1. August 2024 oder nach Vereinbarung
Klinik Gais AG, Ein Haus der Kliniken Valens in Gais AR 17.07.2024

>Mitarbeiter Hotellerie-Service (w/m) (80-100%)

Kranken-/Pflege-/Alterseinrichtung Hotellerie
Festanstellung per sofort oder nach Vereinbarung
Regionales Pflegezentrum Baden AG in Baden AG 15.07.2024

>Alle Stellenangebote

Vielfalt Gesundheitswesen

hospital-jobs.ch ist die Recruiting-Webseite für sämtliche medizinischen Berufe in Gesundheitseinrichtungen wie Spitälern, psychiatrischen Institutionen und Alterseinrichtungen.

hospital-jobs.ch ist vielfältig und fokussiert. Zukünftige Mitarbeiter finden Jobs für medizinische Berufe sowie Berufe aus Verwaltung, Hotellerie, Technik und Unterhalt.

Neueste Ratgeber

>Erleichtert künstliche Intelligenz unsere Arbeitswelt und unser Personalrecruiting?

Die künstliche Intelligenz (KI) gibt Vollgas. So zumindest könnte man es nennen, wenn man die gegenwärtige Entwicklung beobachtet. Die Zukunftsperspektiven für Mitarbeitende sind in einem Aspekt schön, können doch viele unbequeme Arbeiten von KI übernommen und Arbeitsabläufe vereinfacht werden. Kann auch das Personalrecruiting profitieren? Eine Einschätzung einer Technologie, die sich in rasantem Tempo weiterentwickelt.

>Die Ausbildungsoffensive im Gesundheitswesen

Ende 2021 hat das Schweizer Stimmvolk die Pflegeinitiative angenommen. Jetzt, gut zwei Jahre später, hat der Zürcher Regierungsrat bekannt gemacht, wie diese umgesetzt wird. Angesagt ist in einem ersten Schritt die Ausbildungsoffensive.

>Ausbildung zum Arzt, zur Ärztin: Aufhören oder bleiben?

AssistenzärztInnen haben es schwer. Das ist nicht etwa hochgestapelt, sondern bitterer Ernst. Von 2300 Medizin-Studierenden haben bei einer Befragung durch die Swimsa (Swiss Medical Students Association) 34 Prozent angegeben, dass sie aufgrund der schlechten Arbeitsbedingungen überlegen, die Ausbildung abzubrechen. Gründe um abzubrechen, gibt es viele. Gerechtfertigte. Genauso gibt es Gründe zu bleiben. Trotz widriger Umstände, wie das Beispiel von Dr. Denis Mukwege zeigt.

>Alle Ratgeber