<>

23 Ratgeber

>Ärzte und Karriere: Von 150 Prozent auf Teilzeit?

Ärzte und Karriere: Noch vor ein paar Jahren war es völlig klar, dass Ärzte 150 Prozent arbeiten. Doch der heutige Nachwuchs will vermehrt Teilzeit arbeiten. Man kann sich dem verwehren oder sich darauf einlassen. Der Tagesanzeiger greift im Artikel «Frau Doktor ist im Spital der Normalfall» diese Thematik auf.

>Coaching-Tipp: Jobs in der Pflege

Welchen Beruf soll ich wählen? Wo habe ich Karrieremöglichkeiten und in welcher Branche habe ich eine langfristige und grösstmögliche Sicherheit? Es gibt immer mehr Menschen, die sich neu orientieren möchten. Die letzten Monate der Corona-Pandemie trugen das ihre dazu bei. Manche gerieten aus heiterem Himmel in Arbeitslosigkeit. Kann man das verhindern? Ein Ansatz bietet das Gesundheitswesen. Hier im Fokus: Jobs in der Pflege.

>Corona-Pandemie: Psychische Probleme als Folge

Der Lockdown ist bereits ein paar Monate her. In der Zwischenzeit wurde viel spekuliert und diskutiert. Der Fokus der Berichterstattung in den Medien liegt nach wie vor stark auf Corona. Auf Prävention, Heilungsmöglichkeiten, auf wirtschaftlichen Folgen und möglichen Ansteckungsweisen. Das kann mit der Zeit zermürben. Bei vielen Menschen nehmen psychische Probleme zu.

>Coaching-Tipp: Selbstcoaching - Wie wir mit Ängsten umgehen können

Die derzeitige Corona-Pandemie hat uns ganz plötzlich Grenzen und Gefahren aufgezeigt, die wir in unserer heutigen Gesellschaft nicht für möglich gehalten hätten. Massive Einschränkung, Ausgeliefertsein, Orientierungslosigkeit etc. bilden die Grundlage für selbstmutierende Ängste.

>Teambildung fördern: Weil Mitarbeiter das höchste Gut einer Unternehmung sind

Im Rahmen von fortschreitender Digitalisierung hoffen viele zurecht auf Entlastung durch moderne und ausgereifte IT. Mit möglichst breit erfassten Daten erhofft man sich bessere Infos als Entscheidungsgrundlage. Vielleicht sogar eine Entlastung von bestimmten Arbeiten, die endlich automatisiert werden könnten. Nebst all den Neueinführungen und Hoffnungen muss immer das Wichtigste im Auge behalten werden: das Team. Dass Teambildung entscheidend wichtig sein kann, zeigt uns zum Beispiel die Geschichte der Luftfahrt.

>Coaching-Tipp: Das Gesundheitswesen entlasten mit neuen Jobs dank Corona?!

Neue Herausforderungen wirken auf uns schwieriger lösbar als solche, die wir uns gewohnt sind und deren Abläufe für alle klar sind. Was neu ist, kann noch nicht in der gleichen Weise gelöst werden wie Bisheriges. Corona, zum Beispiel, erfordert ein viel besseres Hygieneverständnis. Neue Bedürfnisse öffnen Türen für neue Jobs.

>Pflegeberufe: Können Fluktuationen verringert werden?

Wie in jeder Branche führt auch im Pflegeberuf eine hohe Personalfluktuation zu grossen Herausforderungen. Um eine Fachperson zu ersetzen, braucht es 6 bis 12 Monate, bis allfällige Nachfolger eingearbeitet sind. Mit einer Kündigung verliert man zudem viel Know-how, was auf den ersten Blick meist nicht sichtbar ist.

>Coaching-Tipp: Von der Angst, im Berufsalltag zu versagen und den möglichen Folgen

In der Pflege zu arbeiten bedeutet, kranke Menschen zu pflegen und sie unter Umständen bis zu ihrem Tod zu begleiten. Auch wenn der Tod zum Leben gehört, so schwingt die Angst vor falschen Entscheidungen oft im Unterbewusstsein mit.

>Pflege sucht: mehr Lohn, mehr Akzeptanz, mehr ihresgleichen!

MPA Stellen, Pflegefachfrau Stellen, Anästhesiepflege Stellen, Stationsleitung Pflege, Jobs Pflegefachfrau etc. Die Liste an offenen Stellen im Bereich der medizinischen Berufe ist gross und der Mangel an qualifizierten Mitarbeitenden ebenso. Die Job-Plattform hospital-jobs.ch unterstützt und sucht laufend nach Lösungen.

>Coaching-Tipp: Einen Job suchen: Darauf sollten Sie achten

Ende März waren laut Seco 135'624 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) als arbeitslos gemeldet. Das sind rund 17'000 Personen mehr als im Februar. Es ist davon auszugehen, dass diese Zahl noch steigen wird. Das bedeutet, dass alle, die eine Job suchen, es mit wesentlich mehr Mitbewerbern zu tun haben.

<>